Close Menu

EUROPÄISCHE UNION UND MITGLIEDSTAATEN

In der EU reguliert ein solider gesetzlicher Rahmen die sichere Verwendung von BPA in seinen beabsichtigten Anwendungen, z. B. in Lebensmittelkontaktmaterialien oder in Spielzeug. Die in einigen europäischen Ländern (Belgien, Dänemark und Schweden) eingeführten nationalen Beschränkungen für die Verwendung von BPA-basierten Lebensmittelkontaktmaterialien in Produkten für Babys und Kleinkinder sind in der neuen harmonisierten Verordnung über die Verwendung von BPA in Lebensmittelkontaktmaterialien mit berücksichtigt: die Verordnung sieht spezielle Vorsichtsmaßnahmen für Produkte für Kleinkinder vor. Die neue Verordnung gilt seit Anfang September 2018 uneingeschränkt in der gesamten EU.

 

In Frankreich gilt seit Januar 2015 ein nationales Verbot für Produkte aus BPA-basierten Materialien im Lebensmittelkontakt. Das Gesetz, das z.B. wiederverwendbare Polycarbonat-Wasserspender und Epoxidharz-beschichtete Lebensmittel- und Getränkedosen betrifft, verstößt gegen die EU-weite Verordnung über die Verwendung von BPA-basierten Lebensmittelkontaktmaterialien und steht in Konflikt mit der EFSA Bewertung von BPA aus 2015.